Sanierungsfrage stand 2018 im Mittelpunkt

Rheinbischofsheimer Kirchengemeinde zieht Bilanz

Rheinau-Rheinbischofs­heim (asc). Die evangelische Kirchengemeinde Rheinbi­schofsheim zog am Sonntag im Gemeindehaus nach dem Gottesdienst eine Bilanz für das zurückliegende Jahr.

Pfarrer Martin Grab erläuter­te, dass man das sanierungs­bedürftige Gemeindehaus in den Förderkreis überführe, und damit aus dem Hoheits­gebiet der evangelischen Lan­deskirche Badens als Sorgen­kind heraus genommen habe (wir berichteten). Das Ge­meindehaus wäre ansonsten dem Rotstift der Landeskir­che zum Opfer gefallen.

Bericht des KGR zur Gemeindeversammlung am 10.3.2019

Seit der letzten Gemeindeversammlung 2018 fanden 11 Sitzungen und 1 Quartasitzung statt.

Neben Organisatorischem ( Einteilungen Gottesdienste ) und alltäglichen Aufgaben haben wir folgende Themen ausgearbeitet:

Im März 2018 besuchte uns das Visitations-Komitee. Sie informierten sich darüber welche der Ziele, die wir erarbeiteten,  umgesetzt wurden.

Trägerverein soll sich ums »Bischemer« Gemeindehaus kümmern

Die evangelische Kirchengemeinde Rheinbischofsheim traf sich am Sonntag zur Gemeindeversammlung. Dabei ging es vor allem über die Zukunft des Gemeindehauses. Wenig Erfreuliches gab es zudem zum Zustand der Kirchenorgel zu hören.

 Bereits bei der jüngsten Versammlung im Februar 2017 hatte Pfarrer Martin Grab über die Gebäudestrukturanalyse sowie den dringenden Rat der Kirchenleitung, das Gemeindehaus nicht weiter zu nutzen, berichtet. »Eine Weiternutzung stand an letzter Stelle aller denkbaren Optionen«, erinnerte Grab. Danach ging es sehr lebhaft zu und das Votum der Gemeindemitglieder war, dass das Gemeindehaus erhalten bleiben müsse. Im Laufe des Jahres kam die Idee auf, das Gemeindehaus kostenlos mit allen Rechten und Pflichten an einen Trägerverein zu übertragen, die kirchenrechtlich geprüft wurde. Am 11. Dezember 2017 gab es einen runden Tisch mit Vertretern der Pflege Schönau, auf deren Grundstück das Gemeindehaus steht, der Prokiba (Landeskirchliche Baugesellschaft) und des evangelischen Oberkirchenrates. 

Gemeindeversammlung  11. März 2018

Seit der letzten GV am 12. Februar fanden zwölf KGR-Sitzungen und zwei Quarta-Sitzungen statt. Viele Themen und Aktionen haben uns wieder beschäftigt und bewegt. Einiges wollen wir hier erwähnen:

Mit unseren Gemeindefinanzen sind wir weiterhin auf einem guten Weg. Der Abschluss des Haushaltjahres 2016 ergab ein erfreuliches Ergebnis, erstmals konnten in unserer Gemeinde alle gesetzlich geforderten Rücklagen gebildet werden.

Rheinau-Rheinbischofsheim

Für die Sanierung des Gemeindeshauses fehlt das Geld

Evangelische Kirchengemeinde Rheinbischofsheim zieht Bilanz / Wird Hausgereut zentraler Gottesdienstort?

Kein Geld hat die evangelische Kirchengemeinde Rheinbischofsheim für die Sanierung des 1964 erbauten Gemeindehauses. Das wurde am Sonntag in der Gemeindeversammlung deutlich. Und das ist nicht die einzige Baustelle.

Bericht des Kirchengemeinderates 2017

Seit der letzen Gemeindeversammlung fanden wieder viele Kirchengemeinderats und Quarta Sitzungen statt. Wir möchten Ihnen einen kurzen Überblick geben, was uns beschäftigte, bewegte und welche Entscheidungen getroffen wurden.
In der letzten Gemeindeversammlung im vergangenen Jahr gab es keinen Bericht des Kirchengemeinderates, da die Visitationskommission die Zielvereinbarungen für unsere Gemeinde vorgestellt hat. Zu unserem Bedauern hat Ende letzen Jahres Frau Renate Elsensohn den Kirchengemeinderat auf eigenen Wunsch verlassen. Wir suchen, nun zur Halbzeit der Amtsperiode,  interessierte Kirchengemeindeglieder, die diese Lücke füllen und uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten.